Tipps für Second-hand Shopping

Herbst ist Flohmarktzeit. Deshalb verrate ich dir ein paar Tipps, wie du hochwertige Kleidung auf Flohmärkten oder in Second-hand Geschäften entdeckst und diese möglichst preiswert erstehen kannst.
Viel Freude beim Lesen!

  1. Bei Second-hand Geschäften fällt dieser Punkt weg, aber bei Flohmärkten ist es definitiv Gold wert, zu wissen, ob es dort eine Umkleidekabine gibt. Wenn du speziell darauf aus bist, Kleidung zu kaufen, dann besuche am besten Indoor-Flohmärkte, denn dort gibt es meist einen kleinen Raum oder eine andere Möglichkeit, wo du Gewand anprobieren kannst. Bei Flohmärkten im Freien kannst du im Zweifelsfall eine Mail an den Veranstalter schicken und dort nachfragen, bevor du hingehst.
  2. Nimm das Gewand ganz genau unter die Lupe. Dieser Tipp hört sich selbstverständlich an, aber oft vergisst man darauf und schaut nicht, ob sich nicht doch wo ein kleines Loch versteckt. Schau lieber vor dem Kauf genau, bevor du dich dann zu Hause ärgerst.
  3. Kontrolliere auch, ob bei den Knien oder den Ellenbogen der Stoff dünner ist oder leicht abgerieben ist. Das ist ein Zeichen dafür, dass das Gewand and diesen Stellen oft belastet wurde und daher anfälliger für Löcher oder Risse ist.
  4. Ob ein Kleidungsstück oft getragen wurde oder nicht, erkennst du ganz leicht am Wäscheetikett. Wenn darauf noch alles lesbar ist, ist es quasi wie neu und wurde kaum getragen.
  5. Bei Schuhen solltest du das Augenmerk speziell auf die Schuhsole und auf den Stoff im inneren des Schuhes legen. Am Profil erkennst du sofort, wie häufig der Schuh getragen wurde! Der innere Stoff sollte nicht abgerieben sein.
  6. Thema feilschen. Ich bin es gewohnt, meine T-Shirts für 1-3€, meine Pullover für 2-4€ und meine Hosen für 3-5€ zu kaufen. Allerdings wohne ich in einer eher ländlichen Gegend und kann mir vorstellen, dass die Preise in Großstädten höher sind. Falls du ein Kleidungsstück trotzdem zu teuer findest, versuch einfach mal zu verhandeln! Die meisten Leute sind bereit, ein paar Euros runterzugehen.
  7. Ganz wichtig: Es ist ganz normal, dass du auf den ersten Blick nichts siehst, was dir gefällt. Wenn du Second-hand kaufst, findest du nur Einzelstücke, bunt gemischt in allen Farben, Stoffen und Größen. Nimm dir Zeit und schau jedes T-Shirt, jede Jacke und jede Hose einzeln durch. Manchmal musst du dich durch einen riesigen Berg unsortierter Kleidung wühlen, aber es lohnt sich, denn die besten Sachen sind (so kommt es mir zumindest vor) immer ein wenig versteckt… ?

Melde dich für meinen Newsletter an! Keine Angst, du wirst nicht zugespamt, versprochen 🙂

Hast du noch weitere Tipps? Dann schreib sie einfach in die Kommentare!

Auf den Wunsch meiner Instagram Community stelle ich nächste Woche das Rezept für mein selbstgebackenes Brot online! Am Blog werde ich nur das Grundrezept posten, da alles Weitere den Rahmen sprengen würde. Meine anderen super leckeren Brotrezepte verschicke ich allerdings an meine Newsletter Abonnenten. Melde dich also gleich jetzt dafür an!
Deine Rosalie <3

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.