Nährstoffreiche Frühstücksideen mit Blaubeeren

Gerade haben Blaubeeren, in Österreich Heidelbeeren genannt, Hochsaison. Wenn man in der glücklichen Lage ist, in der Nähe ein Heidelbeerfeld zu haben, hat man oft mehr Beeren daheim, als man essen kann. Dann heißt es, die köstlichen Früchte zu verarbeiten. Aber wie, ohne Zucker?

Rezepte für Heidelbeermuffins, Heidelbeerkuchen und Heidelbeermarmelade gibt es zu genüge. Leider wird aus dem Obst dadurch ein ungesundes, sehr zuckerreiches Produkt. Daher habe ich mir zwei Rezepte einfallen, die super schnell, einfach und gesund sind. Sie enthalten keinen Zucker und sind aufgrund des minimalen Arbeitsaufwandes perfekt fürs Frühstück geeignet.

Joghurt mit Heidelbeeren

Joghurt
Haferflocken
1 TL Weizenkeime
1 TL Leinsamen
1 Handvoll Mandeln
Heidelbeeren

Die Zutaten vermengen und so viele Heidelbeeren wie möglich als Topping verwenden.

Die Haferflocken sättigen aufgrund des hohen Ballaststoffgehaltes langfristig und halten durch einen niedrigen glykämischen Index den Blutzuckerspiegel konstant, wodurch Heißhungerattacken entgegengewirkt werden. Das Joghurt – optional vegan – wirkt besonders im Sommer schön kühlend und erfrischt. Weizenkeime und Leinsamen sind wichtig für die Verdauung und Nüsse wie Mandeln enthalten langkettige Fettsäuren, die sich positiv auf die Herz-Kreislaufgesundheit auswirken. Und das wichtigste: Heidelbeeren sind kleine Vitaminbomben und enthalten zudem Antioxidantien, die im Körper freie Radikale abfangen und somit Entzündungsprozesse stoppen. Mahlzeit!

Bananen-Heidelbeer-Smoothie (vegan)

Hafermilch
1 Banane
1 TL Chiasamen
Heidelbeeren

Die Chiasamen mit ca. der dreifachen Menge an Wasser einlegen und kurz quellen lassen. Währenddessen die Banane zerstampfen und mit den Heidelbeeren, der Hafermilch und anschließend auch den Chiasamen pürieren. Der Smoothie ist so füllend, dass er (für mich) als Frühstück absolut ausreicht! Und wenn die Zeit knapp wird, kann man ihn in eine Glasflasche füllen und mit in die Arbeit, die Schule oder die Uni nehmen. Praktisch, oder?

Die Rezepte sind sehr einfach gehalten, falls es in der Früh schnell gehen muss. Wenn mehr Zeit zur Verfügung steht kann mit verschiedenen Früchten, Nüssen und anderen leckeren Zutaten experimentiert werden.

Hiermit wünsche ich dir einen wunderschönen Start in den Tag und viel Spaß beim Ausprobieren der nährstoffreichen Rezepte!

Deine Rosalie <3

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.